mo

Swatch

Manche Uhrenprogramme erwecken den Eindruck, dass es kaum noch etwas Neues gibt, was sich in Sachen Design erfinden ließe. Bei den typischen klassischen Armbanduhren beispielsweise scheinen Modelle von einem zum anderen Hersteller zu wandern, vielleicht noch mit ein oder zwei Jahren Pause. Es ist zumindest kaum noch herauszufinden, von welchem Designer die Uhr stammt, wenn man nicht auf das Label schaut.

Aber es gibt auch Neues. Zum Beispiel die Across Country (SFF118) der Swatch Uhren Skin Classic. Hier hält mal das Armband den Blick fest, ohne dass es billig wirkt. Das Zifferblatt, 29 mm im Durchmesser, ist sehr schlicht gehalten und überzeugt mit überragender Lesbarkeit. Inklusive Krone ist das Gehäuse nur 35 mm breit und vor allem ist es mit einer Stärke von lediglich 3,9 mm die flachste Kunststoffuhr der Welt. Kunststoff ist schon immer ein bevorzugtes Material bei Swatch Uhren gewesen. Verbaut ist ein ganggenaues Quarzuhrwerk. Das Gehäuse ist bis 30 m wasserdicht. Gehen wir noch mal zum Armband zurück. Bei der Ausführung Across Country ist das Kunststoffarmband in Grau gehalten. Der Farbkontrast entsteht durch die Safaristreifen in Rot, Schwarz und Gelb, wobei sich die Farben jeweils etwa alle 1 cm abwechseln.

Auch die anderen Ausführungen dieser Swatch Uhren aus der Reihe Skin Classic sind nicht uninteressant. Bei der ELEGANTLY FRAMED (SFK356G) ist das Zifferblatt noch schlichter gehalten. Zum Beispiel gibt es keine Minutenstriche auf der Anzeige. Auch bei den Zahlen war man sparsam. Nur die geraden Zahlen von 2 bis 12 sind angezeigt, die ungeraden von 1 bis 11 sind durch eckige Punkte ersetzt. Das Armband wirkt mit den aufgesetzten metallischen Verstrebungen sehr technisch.
Wer Wert auf die genaue Lesbarkeit von Minuten und Sekunden legt, wird sich schnell mit der Swatch Uhr NATURALNESS anfreunden. Diese Variante SFB141 ist inklusive Armband sehr dunkel gehalten. Armband und Zifferblatt zeigen sich in dunklem Braun, das umgebende Gehäuse ist schwarz. Die relativ kleinen Zeiger werden von drei Ringen umgeben. Von der Mitte ist zuerst der Zahlenring für die Anzeige der Stunden (Ziffern 1 bis 12) angeordnet. Für die Darstellung der Minuten bzw. Sekunden folgt nach außen hin der Zahlenring mit den Werten 5 bis 60 im 5er-Abstand und ein Ring mit 60 Strichen. Genau genommen sind es allerdings 72 Striche, weil alle fünf Minuten bzw. Sekunden ein Doppelstrich für die herausragende Lesbarkeit sorgt. Die Einzelstriche sind dabei in einem goldgelben Farbton gehalten, während alle anderen Striche, Zahlen und die Zeiger silbern sind.